Knapp verloren ist auch vorbei

Wenn ihr mich fragt, war das gestern ein gebrauchter Tag. Nach eineinhalb Packungen Taschentüchern und ganzen vier Punkten im Horizont-Tippspiel stand gegen 17.20 Uhr auch fest, dass Werder höchst unglücklich 1:2 gegen Dortmund verloren hat. Mein 1:1-Unentschiedentipp war damit endgültig geplatzt.
Mit einem Mann weniger, weil Drobny nach einer Notbremse gegen Reuss vorzeitig vom Platz durfte sowie dem Ausfall von Heilsbringer Gnabry, zeigte die Mannschaft 75 Minuten langen großen Kampfgeist und phasenweise auch spielerische Klasse. Weiterlesen

Mia san die Bundesliga

Endlich geht es wieder los. Heute Abend startet die Bundesliga mit dem letzten Spiel der Hinrunde ins Jahr 2017. Und wie sollte es anders sein: Die Bayern kriegen die Präsenz im Staatsfernsehen, die ihnen nach eigener Überzeugung auch zusteht. Wer Böses dabei denkt, liegt wahrscheinlich gar nicht allzu falsch. Zu verwoben sind die feinen Netze der öffentlichen Vetternwirtschaft miteinander. Weiterlesen

Halt die Klappe, Feierabend!

Das ist doch wieder typisch. Ich sitze allein am Tresen und starre erwartungslos in mein halbleeres Bierglas. Eigentlich wollte ich reden, doch der Typ hinterm Tresen –  muss der Chef sein, so geschäftig wie der tut – , hat auch keinen Bock. Wer will es ihm verdenken, an einem solch tristen Montagabend. Kein Wort kriegste aus dem raus. Nur als ich eine kleines Bier bestellen wollte, meinte er: „Ein Großes ist besser für dich! Ist im Angebot, weil heute Montag! Also, was jetzt?“ Weiterlesen

Am Samstag gibt es auf die Rübenschneider

Volle Action erwartet Euch am Samstag, wenn Rübenschneider wieder den Saal zum Beben bringt. 21.00 Uhr geht es los. Der Eintritt ist wie immer frei.
Bis dahin frage ich mich, was eigentlich mit dem normalen Publikumsverkehr los ist. Bis auf den „Digga“ aus Hamburg, der gestern das Treiben kurzzeitig – bis zu seinem rausschmiss –  verrückt gemacht hat, sind die Straßen und Plätze mehr oder weniger verwaist. Wenn jetzt noch die Kutterpuller in die Winterpause gehen, ist dann ganz Ende im Gelände? Weiterlesen

Auf`s Glatteis geführt

Echt schade. Da konnten sich gestern Abend die Bandmitglieder von Kröl noch so abmühen: es wurden einfach nicht mehr Zuschauer im Horizont. Die grässlichen Straßenverhältnisse verhinderten, dass viele potentielle Konzertbesucher  offensichtlich den beschwerlichen  Weg scheuten. In familiärer Atmosphäre lauschten etwa zwanzig tapfere Menschen den sphärischen Klängen, die Weiterlesen