Bandprojekt Kröl heute ab 21 Uhr im Horizont

17.00 Uhr öffnen wir den Laden, um den Vorbereitungen der Künstler zusehen zu können, Soundcheck inklusive. Was uns erwartet wissen wir nicht, auch weil sich die Musiker erst sehr kurzfristig zu diesem einmaligen Auftritt zusammengefunden haben. (Siehe auch Text in der Norddeutschen von heute.)
Wir lassen uns ganz cool überraschen und feiern in jedem Fall unsere eigene Party.  Mit gekonnter Präzision werden die Getränke gebastelt und auf freundlichste Art und Weise an Mann oder Frau gebracht. Für eine saubere Luft sorgt kurzfristig unser neuer Hochleistungslüfter, der allerdings so viel Power hat, dass sein Dezibelausstoß  dem Abheben eines Düsenjets gleicht. Ihr seht, ich nehme diese kleine „Unzulänglichkeit“ mit Humor, denn die endgültige Alltagslösung kann das so nicht sein. Wenn  ich Flugzeuggeräusche hören will, gehe ich nicht in die Kneipe, sondern buche einen Kurtrip nach Mallorca oder die Malediven. Stufenreglung ist nun das Zauberwort. Es muss ein Elektriker her, der den Lüfter zähmt. Im Klartext heißt das: Schalter besorgen, Kabel verlegen, Umdrehungsmomente steuern. Das Projekt „Saubere Luft“ geht dann hoffentlich in seine Endphase und verschwindet klamm und heimlich von den To-Do-Listen.
Bis dahin höre ich mir gern noch verschiedene Meinungen zum Thema an. Wie schon gesagt …. ab 17 Uhr in alter Frische!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.