Viel Aufwand, wenig Nutzen

Optimisten zeigen sich zufrieden angesichts der knappen Werder-Niederlage gestern gegen Bayern.Toll gekämpft und zeitweise spielerische Klasse fabriziert. So steigt Werder nicht ab, die eine Meinung.
Pessimisten dagegen lamentieren: Was nützen zwei gute Spiele, wenn am Ende nix dabei rauskommt? Keine Punkte bedeuten Abstieg!
Ja, Werder Bremen hat gegen Bayern nicht 0:6 verloren – und hat „Eier“ gezeigt. Trotz der Ausfälle von Bartels und Pizarro (Geh in deinen wohlverdienten Ruhestand, Claudio. Es ist genug.), hat sich zumindest der Offensivteil der Mannschaft sehr gut verkauft.
Kruse, Gnabry, Junosovic, Delaney waren stark. Sie haben sich nicht versteckt und stramm dagegen gehalten. Bei Kruse hat man sowieso den Eindruck, als würde der gegen große Mannschaften besser spielen als gegen die vermeintlich kleinen. Er will eben auch ein Großer sein, unser kleiner Max. Super wie er Alaba umkurvt und gegen die Laufrichtung von Neuer zum 1:2 Endstand eingeschoben hat.
Betrachten wir die Werder-Situation realistisch, so darf festgestellt werden, dass am kommenden Wochenende beim Spiel in Augsburg die Karten neu gemischt werden. Punkte müssen schon deswegen her, weil der Abstand nach unten nur sehr gering ist. Allerdings ist der FCA eine Hürde, die nur mit vollem Einsatz genommen werden kann. Jedes Spiel ist ab sofort ein Endspiel. Und jeder Punkt zählt doppelt. Glücklicherweise stehen in der Tabelle hinter Werder Bremen noch zwei Mannschaften, die unbedingt in die 2.Liga wollen: Darmstadt und Hamburg.
Desolat deren Auftreten gestern. Ich vermute ja, dass Thorsten Frings in geheimer Mission bei den Lilien unterwegs ist. Er soll die Hessen soweit schwächen, dass sie am Ende keine Gefahr für Werder im Abstiegskampf darstellen. 1:6 zuhause gegen Köln! Ist das nicht etwas zu offensichtlich, Lutscher? 1:4 hätte doch nun wirklich auch gereicht. Der HSV spielt ohne Herz, titeln die Zeitungen. Mmh, ohne Herz und ohne Können. Gute Voraussetzungen für den Platz im Werderschatten.
Heute Nachmittag zeigen wir wie immer die restlichen Spiele der Liga. Ab 15 Uhr ist der Horizont geöffnet.
Eine Info in eigener Sache. Unser langjähriger Mitarbeiter Heinzi hat aus persönlichen Gründen das Team verlassen. Dadurch ergeben sich ein paar Umstrukturierungen. Die Sonntage werden durch Mia und mich neu besetzt (Ich fange heute an.).
Die ohnehin schwachen Montage dagegen wird der Laden bis auf Weiteres zu bleiben.
Ich bitte um Nachsicht. Unsere Ressourcen müssen sinnvoll eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.