Schwach gespielt und doch gewonnen!

Ein Tag Frühling hat ausgereicht, um unsere Gemüter wieder versöhnlich zu stimmen. Werder hat eine Halbzeit gereicht, um den dritten Sieg in Folge einzufahren. „Der Glücklichere hat gewonnen, nicht das bessere Team“, so das nüchterne Fazit des Darmstädter Trainers Torsten Frings. Tatsächlich sind die Bremer in der 1.Halbzeit erschreckend schwach aufgetreten, gar besorgniserregend schwach und wie ein Absteiger spielend. Die Leute im Horizont waren entsetzt und haben geschimpft wie die Rohrspatzen. Garant des 0:0 bis zur Halbzeit: Felix Wiedwald. Der Torhüter muss unbedingt die Nummer 1 bleiben. Weltklasse seine Leistung!

In der 2.Hälfte dann ein ganz anderes Spiel. Nouris Pausenanschiss zeigte Wirkung. Vor allem Kruse schien plötzlich erkannt zu haben, wo der Hase im Pfeffer liegt. Mit seinen zwei Toren hat er Werder den 3. Sieg in Folge beschert und die ärgsten Abstiegssorgen beseitigt. Wolfsburg liegt nun in der Tabelle hinter Werder und Schalke nur noch kurz davor. Der Anschluss zum Mittelfeld könnte gelingen, wenn nächsten Freitag die schwächelnden Leverkusener (2:6 in Dortmund) geschlagen werden.
Heute Nachmittag freuen wir uns ab 15.00 Uhr auf zwei weitere Bundesligaspiele.
Es beginnen Frankfurt und Freiburg, bevor sich der HSV gegen Hertha beweisen darf.

Morgen wird wieder Skat gespielt. 19.00 Uhr geht es los. Ich bitte um rege Teilnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.