„Der SVW ist wieder da …“

So feierten die Fans nach dem phantastischen 5:2-Sieg in Freiburg ihre Mannschaft. Effizienter als Werder kann eine Fußballmannschaft nicht auftreten. Zwei Mal aufs Tor geschossen und zwei Mal war der Ball drin. Herz, was willst du mehr? Zur Absicherung des Ergebnisses drei Tore von Thomas Delaney, dem dieses Kunststück nicht einmal bei seinen Meisterschaften mit dem FC Kopenhagen gelang.
Werder Bremen setzt mit diesem 5. Sieg im sechsten Spiel (plus einem Unentschieden) eine unglaubliche Serie fort. Einzig der Blick auf die Tabelle betrübt ein wenig, sind es trotz der Erfolge noch immer nur drei Punkte Abstand auf den ungeliebten Relegationsplatz. Möglich ist das, weil plötzlich alle untenstehenden Mannschaften gewinnen und die Teams aus den „sicheren“ Regionen ihre Spiele verlieren. So erleben wir einen Abstiegskampf von äußerster Spannung. Manager Frank Baumann mahnt davor jetzt abzuheben, denn der Weg bis zu der vermeintlich rettenden 40-Punkte-Linie ist noch immens weit. Am Dienstag kommt der S04 ins Weserstadion. Gewinnt Werder erneut liegt der Euro-League-Viertelfinalist plötzlich in der Tabelle auch hinter den Bremern. Was für ein Wahnsinn.
Nur die Bayern scheint das alles nichts anzugehen. Einsam an der Spitze schenken sie den Augsburgern mal eben im Vorbeigehen sechs Dinger ein. Die Meisterschaft ist damit längst gelaufen, auch wenn alle Verfolger an diesem Wochenende mitziehen konnten. Leipzig, Dortmund und Hoffenheim gewannen ihre Spiele und kämpfen gemeinsam um die internationalen Startberechtigungen.
Heute Nachmittag, ab 15 Uhr, sind wir wieder für Euch da. Bundesligarestprogramm und Konzert mit Jack Grelle (siehe Kasten unten) stehen auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.