Maigedöns

Genau. Wir feiern die Feste nicht immer dann, wenn sie fallen. Unangepasst nennt man so etwas. Oder individuell. Vielleicht ist es philosophisch betrachtet die Vervollkommnung des eigenen kulturellen „Ichs“, an dem jeder bewusst und unbewusst bastelt. So ergibt sich ein Nebeneinander unterschiedlichster  kultureller Dunstkreise, die nicht immer zueinander passen und zwischenmenschliche Unstimmigkeiten erzeugen können. Da einen Konsens zu finden ist die wahre Kunst im Leben, brauchen wir doch für das eigene „Ich“ die überlebensnotwendigen Erklärungen und für den Rest der Menschheit ein unglaubliches Maß an Toleranz.
Jetzt bin ich wieder fett abgeschwoft, wollte ich eigentlich doch nur zum Ausdruck bringen, dass wir gestern Abend ein unglaublich schönes Konzert der Band JU Ju Space Club erlebt haben. Dabei war es nicht so einfach, sind wir wieder beim Thema, die leicht angeheiterte Meute der siegestrunkenen Werder-Fans „abzuholen“ und in den Musikreigen einzubinden. Es gelang im Laufe des Abends, weil die Band großartig spielte und mit neuarrangierten Titeln aus der Musikgeschichte glänzte. Handwerklich sehr gut und ausdrucksstark vorgetragen, überzeugten die drei Musiker auf der ganzen Linie.
So sind wir gestern perfekt in den Vormai geschlittert.

Erst der Werder-Sieg gegen Hertha, der unsere Mannschaft vorbei an Freiburg in Richtung Tabellenplatz 6 beförderte und dann das geile Konzert.
Für den heutigen Tag bleibt die Vorfreude auf einen entspannten Abend für alle Tresenfreunde, die es nicht so ganz wild haben wollen …, und die Möglichkeit das Restprogramm der Bundesliga (u.a. HSV vs. FCA) zu verfolgen. 
Wir öffnen 15.00 Uhr und freuen uns, dass endlich wieder die Sonne scheint. Wenn das kein ordentliches Maigeschenk ist, was dann eigentlich sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.