Schnupperkurs in Köln

Wenn heute das Euroqualimatch zwischen dem 1.FC Köln und Werder Bremen um 20.30 Uhr angepfiffen wird, darf mit einem großen Publikumsaufkommen im Horizont gerechnet werden.
Die Partie ist sehr bedeutungsvoll, bringt sie Werder doch, im Falle eines Sieges, ganz nah an die Geldtöpfe der UEFA. Rein sportlich gesehen ist der Aufstieg der Mannschaft dem Höhenflug des Ikaruas oder des Phönix aus der Asche gleichzusetzen. Im Februar noch Abstiegskandidat mit wenig Perspektive, hat sich Werder auch dank Nouri zu einem effizienten Siegerteam entwickelt.
Jetzt nur nicht auf der Ziellienie die Flügel verbrennen, muss das gemeinsame Bestreben sein. Bescheiden und doch sehr zielgerichtet das 12. Spiel ohne Niederlage angehen. Dabei vorn auf die Effektivität von Kruse und Bartels setzen und hinten in Person von Wiedwald die Null halten. Dann müsste es klappen mit einem weiteren dicken Ausrufezeichen. Und vor allem mit einem zählbaren Ergebnis.
Wir öffnen die Arena um 18 Uhr und freuen uns diebisch auf ein großes sportliches Ereignis.
Morgen und Sonntag könnt Ihr wie gehabt die Liga in der Konferenz und in den Einzelspielen sehen. Jeweils 15 Uhr Startzeit für die emotionalen Momente des Sports.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.