Nur ein Heimsieg zählt

Ernüchternte Bilanz der deutschen Mannschaften auf internationaler Bühne. Nur die Bayern können, trotz wenig überzeugender Leistung, ihr Heimspiel gegen den RSC Anderlecht mit 3:0 gewinnen. RB Leipzig als Neuling und Hertha als Fastneuling bringen es immerhin fertig ihren Gegnern aus Monaco und Bilbao einen Punkt abzutrotzen. Die Kölner verlieren in London gegen Arsenal dagegen nicht unerwartet, während Hoffenheim und Dortmund mit ihren Niederlagen für lange Gesichter sorgen dürften. Die Bundesliga scheint aus internationalen Sicht nicht so stark zu sein, wie sie sich selbst gern darstellt. Da bleibt schon die Frage, ob die horenten Geldforderungen der DFL gerechtfertigt sind, denn immerhin sollen die Kunden  für ein  Premiumprodukt zahlen.
Schau mer ma!
Spannend geht es zumindest im heimischen Ligabetrieb zu. Heute Abend treffen die beiden Nordclubs Hannover und Hamburg aufeinander (20.30 Uhr live bei uns). Beide Mannschaften sind bekanntlich sehr gut in die Sasion gestartet. Trennt sich heute die norddeutsche Spreu vom norddeutschen Weizen?
Morgen legt dann Werder gegen Schalke mit dem hoffentlich ersten Dreier nach (Spielbeginn 15.30 Uhr, geöffnet ab 14 Uhr). Wie immer könnt ihr parallel die Konferenz sehen.
Gespannt bin ich persönlich, ob die zuletzt leicht angeschlagene Technik reibungslos funktioniert. Es ist schon wie verhext. Die ganze Woche lief das Programm, genauso wie die Woche vor dem letzten Werder-Spiel, auf allen Kanälen stabil. Lassen wir uns also überraschen. Nach dem Motto: „Gib Heckenstörern keine Chance“, liegen auf den Dächern rund um den Horizont Picturegards und bewachen die ach so wichtigen Frequenzen. Nicht wundern also, wenn euch ein paar Dinge seltsam vorkommen. Ich habe das Spiel mit den Nerven und die persönlichen Buhrufe jedenfalls gründlich satt.
Wir sehen uns heute Abend oder spätestens morgen. Bis dahin bleibt tapfer. Ich tue es auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.