Werder verliert unnötig in Leipzig

Ich habe viel Trost erhalten, an diesem gestrigen Samstagnachmittag!
„Wir kommen trotzdem immer wieder.“
Diesen Zuspruch habe ich auch gebraucht, nach der erneut komplett verkorksten Bildübertragung. Anscheinend läuft fdas Bild nur, wenn Werder gewinnt. Pünktlich zum Anpfiff die 1. Störung. Verrückt .
Schwacher Trost: Zum nächsten Spiel ist ein Techniker vor Ort und prüft das Phänomen Werder-Bildausfall. Ich fühle mich inzwischen machtlos und den Nichtsignalgebern komplett ausgeliefert. Trotzdem bleibe ich dran! Beißen, beißen, beißen.
Hätten das die Werder-Spieler gestern während der 90 Minuten durchgängig gemacht, hätten sie auch das Spiel gegen Leipzig nicht verloren. Denn Werder war phasenweise durchaus ein ebenbürtiger Gegner. Von Klassenunterschied – Tabellenspitze zu Tabellenkeller – war nix zu sehen. Und hätte Bartels seine guten Chancen cleverer genutzt, hätte Werder in jedem Fall Punkte aus dem umgebauten Zentralstadion mitgenommen. So aber gewann RB das Spiel mit 2:0 und ist, nach der Niederlage der Bayern in Gladbach, ärgster Verfolger des ewigen Klassenprimus.
Trotzdem bleibt festzuhalten, dass spielerisch ein deutlicher Aufwärtstrend bei Werder Bremen zu erkennen ist. Kohlfeld bringt die Mannschaft in allen Belangen weiter und am nächsten Samstag müsste sich das gegen Stuttgart auch im Ergebnis auszahlen.
Heute treten noch der HSV und Köln gegen unterschiedliche Gegner an. Ab 15.30 Ur könnt Ihr das störungsfrei sehen (ist ja kein Werder-Spiel).
Großes Spektakel in Dortmund. Der BVB verspielt eine 4:0-Halbzeitführung gegen S04. Endstand der Partie 4:4. Angucken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.