Rückrundenstart

Mal sehen, wann es auch Werder erwischt! Fakt ist, dass die Dortmunder Fans den Montagsspieltag im Februar boykottieren. Ob das was nützt, um im Kampf gegen die fortschreitente Profitgier der Vereine und des Verbandes ezwas zu bewirken, ist eher zu bezweifeln.
Ein klares Zeichen ist dieser Protest aber allemal. Wir müssen uns nicht alles gefallen lassen.
Werder sollte heute unbedingt punkten, will die Mannschaft vermeiden, dass wir sie, im Falle eines Abstieges, desöftren an einem Montag spielen sehen.
Obwohl Delaney fehlt, stehen die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht. Wundertrainer Kohlfeldt kann jedenfalls auf ein erfolgreiches Trainingslager verweisen, das mit einem klaren 4:0 gegen Twente Enschede  automatisch eine bestimmte Richtung  vorgibt.
Das war in der Vergangenheit nicht immer so. Mäßige Ergebnisse in den Testspielen (meist Niederlagen), hatten zumeist auch negative Auswirkungen auf den Ligabetrieb.
Wir Fans haben uns über die Jahre damit abgefunden, dass Werder in der Rückrunde mehr oder weniger um`s Überleben kämpft.
Prekäre Situationen zu meistern, ist eine inzwischen antrainierte Tugend. Einzig die Gefahr, dass so eine Strategie ein Ritt auf der Rasierklinge ist, macht uns ein klein wenig Angst und Bange.
Nur ein klein wenig aber, denn wenn heute um 15.30 Uhr die Partie im Weserstadion angepfiffen wird, strotzen wir Fans vor Optimismus. Hoffen wir nur, dass 90 min später die Welt noch immer in Ordnung ist.
Der Horizont öffnet um 14.00 Uhr. Seid bereit, wir sind immer breit! In diesem Sinne, bis gleich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.