Dege, Kerber und die Mbappe!

Ein super Sportwochenende für deutsche Athleten liegt hinter uns. Die Fußballer wurden als Weltmeister entthront, Angelique Kerber bestieg denselben in Wimbledon und John Degenkolb siegte bei der 105. Tour de France auf der berühmt berüchtigten Roubaix-Etappe.
Frankreich heißt der neue Weltmeister im Fußball. In einem klasse Endspiel wurden die Kroaten  – etwas zu hoch, aber verdient – mit 4:2 besiegt. Die beständigste Mannschaft des Turniers hat am Ende  ihre beste Leistung abgerufen und die Nachfolge der Deutschen angetreten. Derweilen kündigten die Belgier an, sich in 4 Jahren bei der Weihnachts-WM in Katar mit dem Titel beschenken lassen zu wollen.
Luca Modric wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt  – mehr als nur ein Trost für die tapferen Kroaten, denen niemand die Endspielteilnahme auch nur im Ansatz zugetraut hätte. So wurden die Tore des Außenseiters gestern im Horizont auch besonders bejubelt. Zuschauermäßig nur schmal besetzt, erinnerte die Stimmung im Horizont nicht sehr an das tosende Fußballfest vor 4 Jahren, als Deutschland Argentinien mit 1:0 besiegte. Trotzdem hatten die Treuen der Treuen viel Spaß, denn 6 Tore in einem Endspiel gab es zuletzt 1966 beim Titelgewinn Englands.
Derweilen warten die Fans im Lande noch immer auf die Analyse und eventuelle Konsequenzen des Bundestrainers. Brisant, dass Frankreich am 9.September nächster Gegner  unseres Teams ist. Vielleicht sehen wir da schon die neue Generation um Julian Brandt und Timo Werner, die den Weltmeister  mal eben ganz locker entzaubert.
Heute Abend spielen wir im Horizont wieder Skat. Hoffen wir zumindest, denn mehr als zwei Leute sind unbedingt nötig, um überhaupt die Karten ordnungsgemäß verteilen zu dürfen.
Ich bin 18 Uhr da und beobachte das Fiasko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.