Sieg auf der ganzen Linie

Was für ein erfolgreicher Samstag gestern  für die Sportler im Horizont. Zum zweiten Mal nach 2016 wurde das Kutterpullteam des Horizont Bremer Stadtmeister, auch wenn sich das Team den Titel mit Lok Pusdorf teilen darf.
Eigentlich beim Halbfinallauf wegen einer angeblichen Behinderung durch die Schiedsrichter (ungerechter Weise) disqualifiziert, wollten die Pusdorfer im Ausgleich auf den Finallauf verzichten und den Startplatz an unsere Mannschaft abgeben. Weil das nicht ging, mischten Lok und Horizont die Bootsbesatzung und gewannen gegen den Seriensieger Vegesacker Jungs klar und deutlich. Am Ende wurden zwei Preise vergeben.: der Fairplay-Pokal an Pusdorf und der Meistertitel an Lok Pusdorf und die Horizont-Racer. Ich hoffe nur, dass die Vegesacker Jungs gute Miene zum verlorenen Titelspiel gemacht haben.
Wir gratulieren jedenfalls herzlich zu dieser großartigen sportlichen Leistung.

Parallel fuhren die Profis von Werder Bremen einen souveränen Pokalsieg gegen die Wormatia aus Worms ein. Sechs Tore durch sechs verschiedene Spieler und eine spielerisch ganz starke erste Halbzeit reichten aus, um für klare Verhältnise gegen den Viertligisten zu sorgen.
Anders als in den Jahren zuvor, war Werder vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft und ließ nie Zweifel an ihrem Vorhaben aufkommen. So konnten die Fans im gutgefüllten Horizont ganz entspannt die Tore bejubeln und schon mal locker über die kommenden goldenen Zeiten schwadronieren.

Wir öffnen heute bereits um 15 Uhr und zeigen alle weiteren Pokalspiele der Hauptrunde. U.a. könnt Ihr verfolgen wie sich der Bremer Roland-Pokalsieger BSC Hastedt gegen Borussia Mönchengladbach schlägt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.