Werder nur 1:1

Mit großen Erwartungen sind die Fans gestern Nachmittag im Horizont angetreten. Alles andere als ein  Werder-Sieg schien vor Anpfiff ausgeschlossen und keine Verschwendung eines einzigen Gedanken wert. Die Stimmung war also prachtvoll und Werders Mannschaft schien von Anpfiff an auch alle Erwartungen erfüllen zu wollen. Nun reicht der Wille manchmal leider nicht aus, um den hochgesteckten Zielen auch Taten folgen zu lassen.
Trotz zahlreicher Möglichkeiten und deutlich mehr Ballbesitz gelang einfach kein Tor. Das schossen dann die mutigen Hannoveraner und sorgten somit für bedröppeltes Schweigen in der Bude. Vorher wurde noch frenetisch die Einwechslung Pizarros gefeiert, der auch sofort neuen Schwung in die  abgeebbten Angriffsbemühungen der Bremer brachte. Fast hätte er auch das Tor geschossen, das ihm weiterern Ruhm auf dem Weg in die Unsterblichkeit beschert hätte. Allerdings ließ auch „El Claudio der Göttliche“ zwei Superchancen aus. Ein bisschen unbeholfen und noch steif vom langen Sitzen auf der Auswechselbank schob er die Bälle neben statt zwischen die Pfosten des 96-er Tores.
Symbolisch für das Spiel von Werder: Im Moment noch etwas ungelenk und eingerostet schien das ganze System.
Aber oh jeeh, wenn dann die Schmierung greift und die Maschine endlich  flutscht. Dann sind die Grünweißen nicht mehr aufzuhalten!
Hoffentlich …
Glücklicherweise gelang Selassie in der 85. Minute noch der Ausgleich, sodass der Nachmittag  einen versöhnlichen Abschluss fand. Alles so wie immer, könnte jetzt der pessimistische Betrachter meinen? Nein, hält der Optimist dagegen!
Werder wird in dieser Saison ganz vorn mitmischen. Davon bleibe ich überzeugt!

Wir öffnen heute um 15 Uhr. Es stehen noch zwei Ligabegenungen auf dem nichtabgearbeiteten Tableau. Vor allem die Abendpartie zwischen dem BVB und Leipzig dürfte von Bedeutung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.