Und tschüss Jogi

Kaum hat die EM im Horizont richtig angefangen, ist sie auch schon wieder vorbei. Deutschland ist nach biederem Spiel gegen nicht wirklich überzeugende Engländer ausgeschieden. Der Aufreger des Spiels war eindeutig die Müller-Szene in der 81. Spielminute. Ein Aufschrei des Entsetzens folgte dem falschen Torjubel. „Wie kann man das Ding nicht rein machen?“ Die Frage bleibt auch einen Tag später unbeantwortet.
Etwas Gutes hat dieses Ausscheiden trotzdem: Endlich ist die Ära Löw, die schon vor Jahren hätte enden müssen, vorbei! Bei allen Verdiensten – warum nur so lange?
Auf den neuen Bundes-Hansi wartet eine Menge Arbeit. Es muss wieder Demut gelehrt werden, um das Potential der zweifelsohne hervorragenden jungen Spieler wirklich abrufen zu können.
Wir wollen endlich wieder stolz auf eine Mannschaft sein, die spielerische Elemente mit einer ordentlichen Portion Kampfgeist und Mut vereint und sich für ihr Land den Arsch aufreißen. Im ersten Lehrgang sollte deshalb in einer Endlosschleife gezeigt werden, wie aufopferungsvoll die Schweizer und die Kroaten in ihren Achtelfinalspielen aufgetreten sind.
Übrigens: Aus der angeblichen Todesgruppe mit Frankreich, Portugal, Deutschland und Ungarn ist nun gar keiner mehr im Turnier dabei. Was ist denn da passiert?
Im Horizont übertragen wir natürlich weiter alle Spiele live. Wir freuen uns auf viele Emotionen und Gäste, für die Fußball nicht nur Sport mit deutscher Beteiligung ist.
Ich danke an dieser Stelle allen treuen Fans (die den Laden heile gelassen haben) sowie meinen Leuten, die gestern hervorragend im Sinne unserer Philosophie geschuftet haben! Muss auch mal gesagt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.