Unser Bundesliga-Tippspiel ist online

Auch wenn es noch etwas verfrüht erscheint, könnt Ihr Euch ab sofort für unser Bundesliga-Tippspiel anmelden.  An den Regeln hat sich nichts geändert, die intern festgelegte Teilnahmegebühr ist die gleiche wie schon in den letzten Jahren.
Um die Attraktivität des Spiels zu steigern, könnt Ihr gern Freunde einladen, von denen Ihr wisst, dass sie eventuell Interesse haben.
Ich wünsche Euch jedenfalls eine spannede Saison, mit top Werder-Spielen. Und Ihr wisst, im Horizont gilt wie immer das Motto: Alle Spiele, alle Tore! Wir zeigen Euch alle Bundesligaspiele.

Ich möchte Euch noch auf ein besonderes Highlight hinweisen. Am 28.7. gibt es auf dem Freigelände der Burg Blomendal in Blumenthal ein kleines und feines Musikfestival.
Ab 18 Uhr rocken auf der Bühne: The Source, Caliber 38, Patch Noise und V8.
Für die Getränke sorgt ein Bierwagen des Horizont. Damit ist klar, dass es keine Lücken im Biernachschub gibt. Diverse Bratwurst- und Kuchenstände sollen für  die festen Bestandteile in der Nahrungskette sorgen. Der Eintritt zum Festival beträgt schmale 10 €.

Dege, Kerber und die Mbappe!

Ein super Sportwochenende für deutsche Athleten liegt hinter uns. Die Fußballer wurden als Weltmeister entthront, Angelique Kerber bestieg denselben in Wimbledon und John Degenkolb siegte bei der 105. Tour de France auf der berühmt berüchtigten Roubaix-Etappe.
Frankreich heißt der neue Weltmeister im Fußball. In einem klasse Endspiel wurden die Kroaten  – etwas zu hoch, aber verdient – mit 4:2 besiegt. Die beständigste Mannschaft des Turniers hat am Ende  ihre beste Leistung abgerufen und die Nachfolge der Deutschen angetreten. Derweilen kündigten die Belgier an, sich in 4 Jahren bei der Weihnachts-WM in Katar mit dem Titel beschenken lassen zu wollen.
Luca Modric wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt  – mehr als nur ein Trost für die tapferen Kroaten, denen niemand die Endspielteilnahme auch nur im Ansatz zugetraut hätte. So wurden die Tore des Außenseiters gestern im Horizont auch besonders bejubelt. Zuschauermäßig nur schmal besetzt, erinnerte die Stimmung im Horizont nicht sehr an das tosende Fußballfest vor 4 Jahren, als Deutschland Argentinien mit 1:0 besiegte. Trotzdem hatten die Treuen der Treuen viel Spaß, denn 6 Tore in einem Endspiel gab es zuletzt 1966 beim Titelgewinn Englands.
Derweilen warten die Fans im Lande noch immer auf die Analyse und eventuelle Konsequenzen des Bundestrainers. Brisant, dass Frankreich am 9.September nächster Gegner  unseres Teams ist. Vielleicht sehen wir da schon die neue Generation um Julian Brandt und Timo Werner, die den Weltmeister  mal eben ganz locker entzaubert.
Heute Abend spielen wir im Horizont wieder Skat. Hoffen wir zumindest, denn mehr als zwei Leute sind unbedingt nötig, um überhaupt die Karten ordnungsgemäß verteilen zu dürfen.
Ich bin 18 Uhr da und beobachte das Fiasko.

Die Entscheidungen in Russland

Heute 16 Uhr übertragen wir das kleine Finale der Fußball-WM zwischen Belgien und England. Auch wenn über den sportlichen Wert dieses Spiels viel diskutiert wird, erwarten wir eine spannende Begegnung. Immerhin können beide Mannschaften eine starke Leistung mit einem tollen 3.Platz krönen.
Morgen 17 Uhr dürfen Kroaten und Frankreich sich um das ganz große Ding streiten. Im Fall der Fälle, die Kroaten holen den Titel, wäre das der absolute Außenseiterwahnsinn. Gerade noch durch einem Sieg in der Relegation gegen Griechenland (4:1) Lastminute ins Turnier gekommen, wäre ein „Weltmeister Kroatien“ spektakulär.
Natürlich ist Frankreich Favorit in diesem Spiel, auch wenn die Kroaten um Superstar Modric in der Einzelspielerkritik zumindest ebenbürtig sind. Allein die Erfolge der Vergangenheit sprechen für „Le Bleu“.
Ich behaupte trotzdem, dass die Chancen Fifty-fifty sind. So ein Endspiel ist nicht mit normalen Maßstäben zu bemessen. Zu viele Faktoren spielen eine Rolle und schon Kleinigkeiten können den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben. Und egal wie es ausgeht: Der Weltmeister wird ein würdiger sein!
Wir öffnen jeweils eine Stunde vor Spielbeginn den Laden und freuen uns auf tollen Sport.
In Erinnerung an das große Finale vor 4 Jahren zwischen Deutschland und Argentinien gibt es für jedes Tor einen Schnaps. Shit happen. Wir feiern den Fußball.

Halbfinale

Wie schön wäre es gewesen, wenn …
Aber es durfte nicht sein, wenn man knallhart analysiert wie schlecht die deutsche Mannschaft vorbereitet nach Russalnd gereist ist. Schon die Auswahl des WM-Quartiers schien nicht glücklich. Wenn man es ganz genau nimmt, hätten Löw & Co schon nach dem WM-Sieg vor vier Jahren dankend abtreten müssen. Jogi wäre für immer in bester Erinnerung geblieben. So reiste er mit vielen verletzten und wenig hungrigen Spielern zu einer Mission (Titelverteidigung) der er niemals gewachsen war. Im  Ergebnis brachte er sich selbst, die Spieler und den Vorstand (Grindel) in schwere Erklärungsnöte.
Mangelnde Einstellung, falsche Aufstellungen, ganz viel Überheblichkeit  und ewige Diskussionen (Özil) haben  eine Fokusierung auf das Wesentliche, nämlich ordentlich Fußball zu spielen, verhindert. Deutschland war so nicht einmal im  Ansatz konkurrenzfähig.. Jetzt muss die Devise sein: Zurücktreten Leute –  und den Weg für einen radikalen Neuanfang frei machen.

Wir zeigen Euch heute wie es die Besten der Besten miteinander treiben:
Ab 20 Uhr: Frankreich – Belgien und morgen 20 Uhr: Kroatien – England.
Es lebe der König!  Es lebe der Fußball!

Viertelfinals auf andalusisch!

Andalusien ist einfach großartig. Die Urwüchsigkeit und Kraft der Landschaft wird dem Urbanisierungsbestreben der Menschen widerstehen. Davon bin ich überzeugt, wenn ich von der Terrasse meiner Wohnung auf den breiten Küstenstreifen unter mir schaue.
Die Bergausläufer, die an vielen Stellen bis an das azurblaue Mittelmeer heranreichen, verströmen eine urwüchsig düstere Kraft.
Demut macht sich breit, wenn ich daran denke, auf welchem schönen Fleck der Erde ich einen Teil meiner ohnehin nur sehr begrenzten Zeit verbringen darf.
Die andalusische Küste bietet alles, was einen schönen Urlaub ausmacht. Die einsamen Badebuchten lassen die Besucher schnell vergessen, dass sich ein paar Kilometer weiter der touristische Trubel lautstark in all seinen Facetten austobt. Und trotzdem hat man selbst in Orten wie Nerja oder Almunecar nicht das Gefühl, von Souvenirgeschäften „überfordert“ und von Restaurantguides „gegängelt“ zu werden. Weil sich die Geschäfte zumeist in den guterhaltenen alten Ortskerne abspielen, sind die obligatorischen Hotelburgen wenig auffällig in die Randbezirke der Städte verbannt. Weiterlesen

Heute Start ins Achtelfinale

Unfassbar dieses Aus.
Und gelacht habe sie, die Leute die mit uns und uns herum das Südkoreaspiel gesehen haben. Eine Attacke von Fremdschämen  (nach den Toren) hat  schließlich die Spannung gelöst und sich mit der Deutschlandhäme um mich herum vermischt. Trost wurde mir nur von einem Engländer zuteil, der solche Situationen offensichtlich zur Genüge kennt.
Nach diesem Vorrundenaus bleiben mehr Fragen als Antworten zurück. In den letzten Tagen habe ich vergeblich darauf gewartet, dass Löw endlich seinen Hut nimmt. Dass  er es nicht getan hat, passt in die  Situation. Der Mann, der Deutschland vor 4 Jahren zum Titel geführt hat, ist durch seine Selbstherrlichkeit und Arroganz so verblendet, dass er  ohne Hilfe von Außen einfach den Absprung nicht schafft. Bitte helft ihm, denn Jogi ist krank und muss vor allem vor sich selbst geschützt werden. Die Spieler, die als Weltmeister nach Russland gereist  waren, sind auch nicht besser dran als ihr Chef, sind sie doch allesamt müde, nicht zu 100 % fit und untereinnader verstritten. Mit Durchhalteparolen („Wir sind eine Turniermannschaft.“), wird eben kein Spiel gewonnen. Und darauf zu vetrauen, dass es schon irgendwie klappt, ist zu Zeiten, in denen auch die vermeintlich Kleinen gelernt haben  ordentlich zu kicken, nicht mehr drin.
Die jungen Wilden in der deutschen Mannschaft,  mussten sich in dieser Hierarchie der nun Exweltmeister unterordnen und hattten nie wirklich eine Chance ihr Potential abzurufen. Wie auch?
Dieses ganze Getue um Özil & Co war doch nur Ablenkung in einer dümmlichen Satire um mangelnde Leistungsbereitschaft.
Adios Schland, vielleicht bald wieder , wenn Brandt und Werner, Goretzka und Sane Führungsaufgaben wahrnehmen und ihre eigene Identität entwickeln dürfen.

Trotzdem geht es weiter im Turnier – und wir bleiben am Ball, heute mit den Achtelfinalpartien der Großen. Wir zeigen ab 16 Uhr im Horizont Frankreich gegen Argentienen und ab 20 Uhr Uruguay gegen Portugal. 

Heute darf das Achtelfinale gebucht werden

Was war das nur für eine Zitterpartie gegen die Schweden? Toll, dass die spanischen Kinder einen Tag später am Strand den „Toni Kroos“ gespielt haben. Der Freistoß in der 95. Minute hat für Furore und Erleicherung gesorgt. Ich brauche so etwas jedenfalls nicht noch einmal.
In der Hoffnung, dass der Knoten bei den Deutschen nun endlich geplatzt ist, muss Südkorea einfach nur sicher besiegt werden. Zwei Tore vor der Halbzeit dürfen es ruhig sein …
Wir öffnen den Horizont um 15 Uhr! Alles was frei hat, darf sich dann bei uns zur Achtelfinalparty versammeln. Bei Sieg ein Getränk nach Wahl frei. Meldet Euch einfach bei Mia und Saadia, die heute die deutsche Erfolgsstory fortschreiben.
Diese WM hat echt Feuer und ist nichts für schwache Nerven. Viele der Favoriten zittern sich durch die Vorrunde und kommen doch irgendwie weiter. Auch weil die Tore erst sehr spät fallen, ist für ausreichend Spannung gesorgt. Gestern haben auch die Argentienier die Reaktion gezeigt, die man erwarten durfte. Ob das für die nächste Runde reicht, darf aber hinreichend bezweifelt werden. Stark präsentieren sich die Belgier, die Kroaten und die Engländer. Wenn die tollen Leistungen der letzten Spiele keine Strohfeuer waren, sind sämtliche Teams ausgemachte Favoriten auf den Titel.
Die Deutschen, die Brasilianer und auch die Spanier müssen sich enorm steigern, um noch ein Wörtchen mitzureden. Aber wir kenn das ja. Die WM beginnt ab der KO-Runde neu!
Auf geht`s Deutschland. Noch ist nichts verloren!

Schicksal Deutschland!

Heute Abend  20 Uhr geht es für die deutsche Fußballnationalmannschaft bereits um alles.
In den letzten Tagen drehte sich der Rummel komplett um das mögliche Ausscheiden des Weltmeisters. Gerüchten zufolge konnte man die Holländer in Grenznähe hämisch lachen hören.
Nur Jogi behält in dieser sehr kritischen Situation die Nerven und spricht von der großen Reaktion, die das Team zeigen wird.
Da sind wir ja echt gespannt, Herr Bundestrainer. Sicher ist, dass es gegen die Schweden spielerisch nicht viel schlechter werden kann. Zu unterirdisch ist die Mannschaft gegen Mexiko aufgetreten. Ob nun Reus von Beginn an startet oder nicht, ob Hummels mit steifen Hals aufläuft oder Boateng mit zwei linken Schuhen – am Ende muss ein Sieg her. Die Hochgelobten sollten dazu in der Lage sein, wenn sie auch nur eingermaßen ihre Form abrufen. Schließlich ist Deutschland eine Fußballnation, während die Schweden doch eher im Wintersport Zuhause sind. Mein Tipp lautet knallhart 2:0!
Im Horizont feiern wir eine rauschende Fußballparty, wenn sich die Treuen der Treuen jubelnd in den Armen liegen. Bei Deutschlandsieg kriegt Ihr jedenfalls ein Bier 0,3 oder einen Kurzen gratis.
Geöffnet ist der Laden ab 17 Uhr.  Als Vorspiel zum Hauptgang zeigen wir, wie schwer sich die Puritos aus Mexiko gegen die unbequemen Südkoreaner tun.
Packen wir es gemeinsam! Dschland, Dschland ….

Pomadig gescheitert

Die ganze Welt lacht über Deutschland. Und wenn es nicht so traurig wäre, würden wir alle mitlachen. Und uns über die Leistung der mexikanischen Mannschaft freuen, die  sich mit Herz und einem unbändigen  Willen zum Sieg gekämpft hat. Genau diese Tugenden waren im deutschen Spiel nicht auszumachen. Man hatte als Betrachter eher den Eindruck, als wäre die Mannschaft satt und der Meinung, so eine Titelverteidigung wäre ein Selbstläufer.
Jogis Plan, auf Altbewährtes zu setzen ist jedenfalls nach hinten losgegangen. Es fehlten die jungen Wilden, die hungrig nach Titeln und Erfolgen sind. Die alte Garde bremste das deutsche Spiel gehörig aus. Özil gehört einfach nicht in die Mannschaft, und ob Boateng, Müller, Kedhira oder Hummelts nach derzeitigem Leistungsstand eine Spielberechtigung besitzen müssen, bleibt auch dahingestellt. Nun sind die Spiele gegen Schweden und Südkorea  Endspiele , die unbedingt gewonnen werden müssen, ansonsten darf Jogi getrost seinen Hut nehmen.
Weltmeister, die bei ihrer Mission den Titel verteidigen zu wollen, bereits in der Vorrunde gescheitert sind, gab es ja bereits (Italien, Spanien).
Spielen die Deutschen so weiter wie bisher, „simmer“  Anfang Juli im Achtelfinale nicht mehr dabei. Und das wäre ganz und gar nicht prima!

Heute öffnen wir den Laden auch wieder eine Stunde früher. Gespannt fiebern wir den Auftritten Belgiens gegen Panama (17 Uhr)und Englands gegen Tunesien entgegen (20 Uhr).
Diese Begegnungen können das WM-Feuer wieder deutlich zum Lodern bringen, stehen die jungen Englander und die kreativen Belgier doch für Leidenschaft und unbedingten Siegeswillen. Wir freuen uns im Horizont auf Euch.

Ronaldo – Superstar

Endlich hat ein Fußballspiel einmal gehalten was es im Vorfeld versprochen hat. Die starken Spanier leisteten sich mehrere Blackouts und genau dann war Superstar Ronaldo zur Stelle und sicherte Europameister Portugal das verdiente Unentschieden. Zwischendurch hatten die neutralen Zuschauer den Eindruck, als wäre Spanien mit dem berühmten Kurzpassspiel unangreifbar und immer Herr der Lage. Die Portugiesen versuchten phasenweise vergeblich an den Ball zu kommen. Es schien nur eine Frage der Zeit bis zur entgültigen Entscheidung.
Da war aber noch Cristiano  Ronaldo, der nicht nur durch seine drei Tore zum Helden des Abends wurde. Er strahlte eine Präsenz aus, die man schon lange nicht mehr so von ihm gesehen hat. Als er sich den Ball zum Freistoß zurechtgelegt hat, war klar, dass das Ding im Tor landen würde. Unhaltbar. Weltklasse. Mit Ansage.
Der Typ ist sein Geld wert, egal ob vorbestraft, egozentrisch oder divenhaft.
Im Fazit bleibt: Mit Spanien und Portugal ist bei diesem Turnier zu rechnen. Danke für einen schönen Fußballabend, der Lust auf mehr macht.
Heute starten wir im Horizont bereits um 15 Uhr mit der Partie Islands gegen Argentinien.
18 Uhr darf dann bei Peru gegen Dänemark „Dynamit“ geladen werden, bevor am Abend Nigeria und Kroatien in die Vollen gehen. Es wird spannend  und ich hoffe, Ihr seid zahlreich dabei!
Morgen öffnen wir um 16 Uhr rechtzeitig in Vorbereitung auf das Spiel Deutschlands gegen Mexiko!